Volkan Yöngel

 

Name: Volkan Yöngel
Spitzname: Wolle
Rückennummer: 9
Bevorzugte Position: Abwehr, Mittelfeld
Geburtstag: 06.04.1983
Bisherige Vereine: FV Bonn Endenich 08, VTA Bonn 1964, Phönix Würm


Sportliches und Privates

 
Erfolge: 7-maliger Jugendmeister, Mittelrhein-Auswahl, Aufstieg in die Bezirksliga
Hobbies: Fussball, Fotografie, Online Gaming, Karneval
Musik: Hip Hop (Old School), Electro
Bücher: aktuell Jürgen Todenhofer - Du darfst nicht töten
Filme: Einige, aber besonders Hangover, Herr der Ringe, Starship Troopers (Teil 1)

Nachgefragt...

FCD: Hallo Volkan. Wie verlief deine Fußballkarriere bis zum Eintritt beim FC Baden Darmsbach?

Yöngel: Aktiven Fußball habe ich zuvor bei drei Mannschaften gespielt. Meine komplette Jugendzeit über spielte ich beim FV Bonn Endenich 08. Dort konnte ich auch viele Erfolge feiern. Von der C- bis in die A-Jugend wurden wir jedes Jahr Meister. Während meiner B-Jugendzeit spielte ich sogar in der Mittelrheinauswahl. Nach der Jugend wurde ich zum VTA Bonn 1964, dem ältesten türkischen Verein Deutschlands, transferiert. Dort schafften wir gemeinsam den Bezirksligaaufstieg. Mit 25 unterbrach ich meine Kickerzeit aufgrund meiner Abschlussarbeit und hing anschließend auch vier Jahre die Fußballschuhe an den Nagel, bevor ich bei Phönix Würm über einen Arbeitskollegen mein Comeback startete.

FCD: Wie kamst du dann zum FC Baden Darmsbach?

Yöngel: Durch Tolga, den kenne ich ja schon länger. Er hat mir von dem Verein seiner Nachbarortschaft erzählt. Ich fand das Klasse und schaute mir das mal an. Das einzigartige Konzept und die herzliche Aufnahme der Mannschaftskameraden hatten mich dann recht schnell überzeugt.

FCD: Was sind deine Ziele für diese und die nächste Saison?

Yöngel: Wichtig ist für mich die Identifikation mit dem Verein. Als oberstes Ziel sehe ich an, dass das Team zusammenwächst um in naher Zukunft Erfolge zu erzielen. Persönlich ist es für mich auch sehr wichtig Bekanntschaften zu schließen. Ziele wie z.B. in kurzer Zeit aufzusteigen wären für mich ein Bonus.