Kurzinfos

Warum heißt der FC Baden Darmsbach eigentlich FC BADEN Darmsbach? Und warum heißen die Vorstandsposten des Vereins „Präsident“, Sportdirektor“ und „Pressesprecher“?

Ex-Vereinspräsident Kai Rebmann meinte dazu:
Wir wollten ausdrücklich einen Vereinsnamen, den es so noch nicht gibt. Als badische Patrioten konnten wir uns im internen Kreis dann recht schnell auf den jetzigen Namen einigen und ihn bei der Gründungsversammlung zur Abstimmung stellen.
Dass wir “Präsidenten“, „Pressesprecher“ und “Sportdirektor“ haben, soll zum Ausdruck bringen, dass bei uns in erster Linie der Spaß an der gemeinsamen Sache im Vordergrund stehen soll. Ausreichend sportliche und organisatorische Kompetenz ist in unseren Reihen aber in jedem Fall vorhanden! Im Übrigen ergibt sich die Funktion des “Präsidenten“ schon aus der Wortschöpfung selbst – er (re)präsentiert den Verein nach innen und außen. Auch damit haben wir bezogen auf die Vereinslandschaft der näheren Umgebung ein Alleinstellungsmerkmal für den FC Baden Darmsbach 2011 e.V. geschaffen und bringen den Verein ins Gespräch.

Was war die Zielsetzung die der Verein bei der Gründung vor gut drei Jahren ausgerufen hatte? Liegen die Vereinsverantwortlichen mit dem bisher erreichten im "Soll"?

Vereinspräsident Markus Kirchner meinte dazu:
Wir wollten mindestens 15 stillgelegte Spieler oder Hobbykicker reanimieren. Der FCD verfügte schon nach einem Jahr über 20 aktive Spieler, mittlerweile sind es sogar 35, die unter den üblichen Voraussetzungen, die für einen Fußballverein gelten, wohl kaum von einem Engagement zu überzeugen gewesen wären. Dazu muss man wissen, dass der FCD als erklärter Freizeit- und Breitensportverein etwas anders funktioniert wie die meisten "normalen" Fußballvereine. Unter dem Strich gäbe es im Fußballkreis Pforzheim ohne den FCD 35 aktive Fußballer weniger, also ist die Zielsetzung sogar übertroffen worden.